Piazza Matteotti – Parkanlagen

Piazza Matteotti, die Parkanlagen und das Denkmal für Giacomo Matteotti
In den vergangenen Jahren sind in der Altstadt bedeutende Arbeiten für eine Aufwertung erfolgt, die auch den Bereich der Burg mit den Parkanlagen und, mit dem Verlegen von Marmorplatten für eine Grundplatte rings um das Denkmal, die Piazza Matteotti betroffen haben. In den Parkanlagen befindet sich der Sockel der Fahnenstange, der vom Stadtplatz in den Bogengang der Rotonda-Kirche umgesiedelt wurde, wo er sich etwa ein Jahrhundert lang befand, ehe er seinen endgültigen Standort gefunden hat. Den Sockel zieren vier Sirenen, die das Wappen des Dogen Pasquale Cicogna halten.

Matteotti Denkmal

Das Bronze-Denkmal, das Giacomo Matteotti gewidmet ist und sich vor den Türmen auf dem Platz befindet, hat der Künstler Augusto Murer im Jahr 1978 geschaffen. Ein heftiges Werk, ein Riss in der Stille, die Hand, die sich in der Leere abzeichnet, fast als wolle sie den Satz „Ihr könnt mich töten, aber nicht die Idee, die in mir ist” betonen. Das ist die Ergebenheit, die der Künstler dem aus Fratta Polesine stammenden sozialistischen Abgeordneten Giacomo Matteotti, der 1924 ermordet wurde, nachdem er Wahlbetrügereien angezeigt hatte, die die faschistische Partei an die Macht gebracht hatten, gezollt hat.

Ähnliche Links

AUCH WEITERHIN DIE TOUR
SPIELE ZU FUSS!